Tierheilpraktikerin Andrea Keller

Homöopathie für Schweine, Rinder, Pferde, Hunde und Katzen

Blüten-Essenzen 

 "Behandele den Menschen, 

  nicht die Krankheit"

  Dr. Edward Bach (1886 - 1936)


Dr. Bach ging davon aus, dass negatives Fühlen, Denken und Handeln als wahre Ursache von Krankheit gelten.

Als Naturwissenschaftler und Mediziner wählte er aus einer Vielfalt von Bäumen und Blumen 37 Blüten und 1 Heilwasser aus. Mit diesen Blüten-Essenzen gelang es ihm Gefühle, Gemütszustände und Denkweisen seiner Patienten positiv zu beeinflussen.

Die Empfindungen und Gefühle der Tiere sind sehr viel direkter als bei uns Menschen. Gerade beim Tier besteht ein sehr enger Zusammenhang zwischen seelischen Disharmonien und organischen Störungen.

Der Satz von Dr. Bach könnte ebenso gut lauten: 

"Behandele das Tier und nicht die Krankheit"

Tiere reagieren oft besonders rasch auf die positiven Impulse der Bach-Blüten und eine Harmonisierung ist oft innerhalb kurzer Zeit erreichbar.

Blütenessenzen können sehr erfolgreich eingesetzt werden 

  • bei Ängsten und Aggressionen
  • bei Verhaltensstörungen z.B. Unsauberkeit
  • bei Eingliederungsproblemen z.B. bei Gruppenneubildungen
  • bei allen Notfällen oder in schwierigen Situationen z.B. Schwergeburten, Prüfungen, Umzug oder Umstallung, Trauer, chronischen Erkrankungen oder auch schwersten lebensbedrohlichen Erkrankungen (Kampfgeist und Lebenswille).

Das System der Bach-Blüten ist inzwischen von vielen Ländern "übernommen" und vervielfältigt worden. Es gibt unzählige kalifornische oder australische Blütenessenzen sowie ein große Vielzahl einheimischer, liebevoll zubereiteter Blütenessenzen.

Zurzeit arbeite ich mit den 38 Bach-Blüten sowie einer überschaubaren einheimischen Blütenvielfalt (derzeit 62 mit steigender Tendenz). Die Blütenessenzen werden individuell auf Ihr Tier abgestimmt und nach aufgebrauchter Essenz jedes mal wieder neu ausgetestet und zusammengestellt.


Durch die sehr feine Wirkung der Blüten fordern diese auch eine entsprechend respektvolle und feine Behandlung. Lagern Sie die Blüten an einem schönen Ort, an dem Sie und auch Ihr Tier sich wohlfühlen, dann werden die Blüten Ihnen lange Zeit sehr gute Dienste leisten. Die Nähe von Elektrogeräten ist kein geeigneter Standpunkt für Ihre Blütenessenzen.

Ich selbst habe den Einsatz der Blüten sehr lange vor mir her geschoben und wollte damit nicht sehr viel zu tun haben, bis ich eines Tages bei einem Patienten (ein Kalb) auf eine sehr aussichtslose Situation traf.


Dieses Kalb wollte zu Beginn der Behandlung eigentlich nur noch sterben. Mit Hilfe der Blüten-Essenzen gelang es u.a. ihren Kampfgeist zu wecken und ihren Lebenswillen zu stärken.


Seither habe ich immer wieder Blüten-Essenzen gerade bei Tieren, die nicht mehr kämpfen wollten, sehr erfolgreich angewandt. Deren Wirkung hat mich überrascht und überzeugt:

Wenn die Seele wieder mitspielt, folgt der Körper tatsächlich.